RETAIL-Innovationen mit der Personas-Methode

RETAIL-Innovationen mit der Personas-Methode

NewsRETAIL
10.August 2019

Das RETAIL-Projektteam entwickelt aktuell PERSONAS. Das sind archetypische Nutzer, die die Bedürfnisse unserer Zielgruppe repräsentieren. Diese Methode ermöglicht von Beginn der Projektarbeit an fundierte Entscheidungen. Wir entwickeln damit RETAIL-Lösungen, die genau auf die zukünftigen Nutzer abgestimmt sind. 

Bei der Entwicklung nutzerfreundlicher Produkte oder Dienstleistungen ist es nämlich immer eine große Herausforderung die Bedürfnisse der Zielgruppe genau zu verstehen und zu berücksichtigen, da sie in der Regel divers ist. Das Zurückgreifen auf bereits vorhandene Forschungsdaten allein ist oft auch nicht zielführend. Die Arbeit mit PERSONAS bietet dafür einen echten Mehrwert. Die "fiktiven Nutzer" eines Produktes oder einer Dienstleistung haben - wie reale Nutzer - Bedürfnisse, Fähigkeiten und Ziele. Dabei sollen sie nicht den Durchschnitt der Kunden darstellen, sondern spezifische Personen und somit unterschiedliche Muster im Nutzerverhalten deutlich machen. 

Je nach Zielgruppe ist es sinnvoll, etwa 4 bis 6 PERSONAS zu entwickeln. In einem Sommer-Workshop des RETAIL-Forschungsteams wurden daher vier PERSONAS mit charakteristischen Bedürfnissen als VertreterInnen eines Typs von KundInnen unserer Unternehmenspartner für ein laufendes Forschungsvorhaben entwickelt. 

Für weiterführende Informationen dazu kontaktieren Sie bitte:

Dr. Marike Kellermayr-Scheucher, Tel: +43 5 0804 33276, Email: marike.kellermayr-scheucher@steyr.at