CaImAn

Virtual Reality (VR) als Technologie, welche dem Benutzer das immersive Erfahren von dreidimensionalen Umgebungen ermöglicht und Informationsvisualisierung (InfoVis) als Disziplin, welche sich mit der visuellen Aufbereitung von Daten zum besseren Verständnis von Zusammenhängen innerhalb eben dieser beschäftigt, sind zwei Bereiche, die aktuell immer mehr an Bedeutung gewinnen. Die Kombination bezeichnet man als Immersive Analytics (IA).

Das Projekt Casual Immersive Analytics (CaImAn) beschäftigt sich mit dem Transfer von klassischen und etablierten Datenanalyseverfahren in die Domäne virtueller Realität. Hierbei werden existierende Verfahren auf ihre sinnvolle Anwendbarkeit in interaktiver stereoskopischer Darstellung geprüft. Konzepte für die Anpassung dieser Verfahren in die VR Domäne werden entwickelt und geeignete Analyseverfahren prototypisch implementiert. Die Prototypen sind von der Anwendungsdomäne grundsätzlich unabhängig, werden aber zur Umsetzung und Evaluierung mit Daten aus ausgewählten COEs befüllt. Im Bereich der Bioinformatik ist Informationsvisualisierung eine gängige Technik, um beispielsweise Zusammenhänge in Genomen oder zwischen Genomen darzustellen. Im Rahmen von CaImAn wird hier stereoskopische 3D Visualisierung eingesetzt um den Zusammenhang zwischen verschiedenen Spezies darzustellen.

Die Logistik ist ein Gebiet, welches schon lange VR einsetzt. Typischerweise findet die dreidimensionale Darstellung den Einsatz bei der Planung von Standorten. Im Rahmen von CaImAn soll die Möglichkeit der Netzwerkvisualisierung zur Darstellung von Produktions- und Handelsketten untersucht werden. Durch die Publikation der daraus gewonnenen Erkenntnisse, soll heimischen Unternehmen der vielseitige Einsatz von VR Technologie zur Visualisierung nähergebracht werden. Die internationale Sichtbarkeit soll durch die Veröffentlichung auf anerkannten Konferenzen gewährleistet werden.